jump to navigation

der neue Server 25. März 2008

Posted by toybaer in fotos, hardware, konsum, selbstgebaut.
trackback

Wenn der Postbote zweimal klingelt… oder so ähnlich. In jedem Fall wartete heute abend ein nettes Paket in unserer Wohnung. Inhalt: Die ersten Sachen für den neuen heimischen Server.
Nachdem „savannah“ (alle Netzwerkteilnehmer bekommen bei mir den Namen einer Stadt aus Georgia – und so nennt sich dann natürlich auch das Netzwerk) nun doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ist es Zeit für eine Frischzellenkur:

DSC00891

Die obligatorische Liste:

  • Seasonic S12-330
  • ASRock ALIVE NF7G-HD720P R5.0
  • AMD Athlon X2 BE-2300 + Arctic Cooling Alpine 64
  • MDT Dimm Kit 2048MB PC2-6400U
  • Samsung SpinPoint M5S 160GB Sata (2,5″)
  • WD Caviar RE2 GP 1000GB Sata II (3,5″)

Nicht ganz so potent wie das Arbeitstier, aber es soll auch eher um die Frage „wie viel Leistung für wie wenig Strom“ gehen. (@carsten: Nein, KEINE Notebooks jedweder Marke *g*)
Ein Gehäuse ist auch schon geordert, nach den guten Erfahrungen mit dem Arbeitstier einmal mehr aus dem Hause Lian Li – ein PC-V350B. Für die ersten Gehversuche muss bis dahin allerdings ein alter Desktop herhalten.

Advertisements

Kommentare»

1. cringe - 25. März 2008

Hab ich schon gefragt, was das werden soll? Sieht ja irgendwie nach Fileserver aus. Wie teuer war die WD? Ist die Spinpoint auch eine Silent HD?

2. toybaer - 25. März 2008

Fileserver – ja, unter anderem. Der aktuelle reagiert unter TwonkyMedia ein wenig lahm, dabei streame ich ja derzeit „nur“ Musik zum noxon. Zudem hätte ich den Datenbestand auch gerne verschlüsselt, wird bei 200Mhz ein wenig eng 🙂

Das TB gibt’s derzeit für ~170€ und die Samsung ist in der Tat recht leise. Im Gegensatz zur WD läuft die dann auch durch, die Dicke wird schlafen geschickt, wenn man sie nicht braucht.

3. cringe - 31. März 2008

Hast Du schon über ein NAS nachgedacht? Da gibt’s ja auch nette Teilchen, in die man dann einfach noch die zusätzlichen Platten stecken könnte. Daten werden ja im Lauf der Zeit nicht weniger… 😉 Sowas wär auch nett für Backups, denk ich.

4. toybaer - 31. März 2008

Jap. Habe ich – vorallem aus Kostengründen – und am Ende dann doch wieder verworfen. Das Ding soll ja nicht nur als Server dienen, sondern auch den Basteltrieb befriedigen.

Wobei… „auch“? – Sagen wir lieber „vor allem“ 🙂

Schlimmer geht’s natürlich immer 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: